Terrakotta Vasen

Terrakotta Vasen


Terrakotta Vasen und Töpfe wurde in der Antike oft als Behälter für Lebensmittel verwendet, meist dienten die Gefäße zu Vorratshaltung. Das Material ist einer der ältesten Werkstoffe der Kulturgeschichte. Es kommt in großen Mengen vor, lässt sich leicht bearbeiten und fand daher schon in der Antike weit verbreitet Anwendung. Spätere Blütezeiten waren die Renaissance und das 19. Jahrhundert. Mit besonders hohen Temperaturen gebrannte Terrakotta, deren Ausgangsmaterial aus einem bestimmten Tonvorkommen beim Örtchen Impruneta stammt, ein Material, das besonders hohe Anteile an Mineralien, Aluminium-, Kupfer- und Eisenoxiden enthält, wird Impruneta genannt. Diese zeichnet sich im Gegensatz zu Siena-Terrakotta durch besonders hohe Frostfestigkeit aus, ist jedoch deutlich teurer.
 






pro Seite: 9 | 18 | 27 | 45 | 81
Zeige als: Galerie Liste


1 2 ...[2] nächste >>